Österreich





Türkise Koalitionsspielchen - der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

 

  • "Sebastian Kurz gerät unter Druck !!!!!!!!!"

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "sein grünes Vis-à-vis am Verhandlungstisch - lässt sich nicht mit Überschriften abspeisen !!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "und will die großen Kapitel fertig ausverhandeln - bevor das Regierungsprogramm unterschrieben wird !!!!!!"

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "seine Devise lautet - etwas vereinfacht ausgedrückt:  wir lassen den Grünen ein paar Leuchttürmchen beim Klimaschutz - dafür bleibt das türkise, wie es ist"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "dass sich Werner Kogler damit nicht abspeisen lässt - liegt auf der Hand !!!!!!"

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Kurz richtete da dem Verhandlungspartner via Medien aus - dass Vermögens- und Erbschaftssteuer ein No-Go sind und vom Nulldefizit nicht abgewichen werde"

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die Kurz-Meldungen sind unschwer - als taktische Spielchen zu durchschauen !!!!!!"

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Kogler darf diese als Kompliment - an seine Beharrlichkeit nehmen !!!!!!"

 

 

 

 



 


 

 

 


______________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________



Christian Kern
- der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

 

  • "der SPÖ-Chef Christian Kern absolviert im Nationalrat seine Rede:"

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "durch unser Land geht gerade ein Ruck - um Dinge zu verändern !!!"

 

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "in der Vergangenheit war oftmals "politischer Inhalt durch taktischen Opportunismus ersetzt worden - und genau das ist es, womit wir brechen müssen  !""

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "es geht um Grundsätze und Haltungen !!!!"

 

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "es muss eine offene politische Diskussion geben !!!!"

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "ohne "billigem Populismus"  !"

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "es braucht mehr "faktengestützte" - mit Analysen arbeitende Politik !!!"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "und für alle - muss es faire, und gleiche Chancen geben !!!!!!"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________



Van der Bellen legt Fairness-Abkommen vor
- der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

 

  • "der Grüne Kandidat Alexander Van der Bellen - hat einen Entwurf für ein Fairness-Abkommen im Präsidentschaftswahlkampf vorgelegt !"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "es soll - einen fairen, transparenten, sparsamen und kurzen Wahlkampf sicherstellen !"

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "konkret schlägt Van der Bellen eine Kostenbeschränkung von 2,5 Millionen Euro pro Kandidat vor"

 

 

 

_________________________________________

  • "der Betrag soll nicht ab dem Stichtag 24. April sondern schon ab 1. Jänner gelten, alle Ausgaben und Spenden umfassen"

 

 

 

_________________________________________

  • "und auch nicht umgangen werden können, etwa indem über andere Personen oder Rechtsträger abgerechnet wird"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "sämtliche Einnahmen aus Spenden oder sonstige Zuwendungen sowie alle Ausgaben sollen lückenlos offengelegt werden"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die Kandidaten sollen sich verpflichten"

 

 

 

 

_________________________________________

  • ""dirty campaigning", persönliche Angriffe, Diffamierungen oder persönliche Herabsetzungen - zu unterlassen !!!!"

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "alle Kandidaten mit ausreichenden Unterstützungserklärungen sollen gleiche Chancen haben ihre Vorstellungen den Wählern zu präsentieren, insbesondere auch im öffentlich-rechtlichen ORF"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "kontrolliert soll das Abkommen von einem Schiedsgericht werden, dem je ein Vertreter einer Vertragspartei sowie ein unabhängiger, gemeinsam zu bestellender Vorsitzender angehören soll"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "um einen sachlichen und lösungsorientierten Diskurs zu führen - und gemeinsam die politische Kultur weiterzuentwickeln !!!!!!"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________




der eigenartige Russland-Kurs der OMV
- Hans Rauscher: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "Ausgangspunkt: die neue Führung der OMV - will offenbar Kernbereiche des Unternehmens an die russische Gazprom verkaufen !"

 

 

_________________________________________

  • "( um dafür ein Viertel eines sibirischen Gasfeldes zu bekommen )"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "ein Dementi kam von Peter Oswald, Aufsichtsratspräsident der OMV:  das Unternehmen werde nicht an die Gazprom verkauft"

 

 

_________________________________________

  • "das war aber nicht die Frage, sondern ob die OMV unter den strategischen Einfluss dieses russischen Staatsbetriebes gerät"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "der neue OMV-Chef Rainer Seele, ein Deutscher, war für seinen Russland-freundlichen Kurs bekannt"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Kardinal Christoph Schönborn - der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

 

  • Kardinal Christoph Schönborn:  "es ist genug ! - wir können nicht mehr wegschauen !"

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "wir brauchen mehr Solidarität - den Mitmenschen gegenüber !!!!!!"

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "das geht am besten gemeinsam - im Zusammenspiel von allen !!!!"

 

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "zugleich mahnt Kardinal Schönborn auch - zu mehr europäischer Solidarität !!!!!!"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________



Koalition nach Asylgipfel völlig zerkracht - der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "der Gipfel zur Aufteilung von Flüchtlingen in Österreich ist nicht nur gescheitert - er hat auch zu einem schweren Zerwürfnis zwischen SPÖ und ÖVP geführt"

 

 

_________________________________________

  • "bis zum Beginn des Gipfels um 17 Uhr hat es eine gemeinsame Position gegeben"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die eine Bezirksquote für die Aufteilung von Flüchtlingen vorgesehen hat !"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "der sogenannte Faymann-Plan - dem Mitterlehner mehrfach zugestimmt hat"

 

 

_________________________________________

  • "diese Variante ist vereinbart und abgesprochen gewesen - bis 17 Uhr"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "dann hat Niederösterreichs Pröll Mitterlehner angeschrien - und Mitterlehner hat seine Position geändert"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Bundespräsident Fischer mahnt Regierung, Länder, und Gemeinden  !"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "im Asylstreit gemeinsam mit den Hilfsorganisationen - an einem Strang zu ziehen !"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Caritas, Rotes Kreuz, und Volkshilfe fordern - eine sofortige Rückkehr an den Verhandlungstisch  !"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


______________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________



Österreich wird das Bankgeheimnis aufweichen
- der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "ein großer Teil der Steuerreform wird gegenfinanziert - indem man den Kampf gegen Steuerbetrug und Abgabenhinterziehung forciert  !"

 

 

_________________________________________

  • "es wurden deshalb mehrere Gesetzesänderungen ausgearbeitet - um ein zentrales Kontenregister einzurichten"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "darin erfasst werden sämtliche Konten - Bausparverträge und Bankdepots von Privatpersonen und Unternehmen !"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "im Register wird einsehbar sein - welche Personen und juristische Personen ( Firmen, Vereine ) über Bankkonten im Inland verfügen"

 

 

_________________________________________

  • "Zugang bekommen Behörden - wenn dies im Abgabeverfahren zweckmäßig und angemessen ist oder es um Finanzstraftaten geht !"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "mit einem zusätzlichen Gesetz wird sicherstellt - dass Steuerhinterzieher nicht vor Inkrafttreten der Reform ihre Depots leerräumen  !"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Reform der U-Ausschüsse im Parlament - der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "ein Viertel der Abgeordneten kann ein Durchleuchten von Skandalen beschließen"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "das Reformwerk wird als Fünf-Parteien-Antrag im Parlament eingebracht"

 

 

 

_________________________________________

  • "damit steht einem U-Ausschuss zum Fall Hypo nichts mehr im Wege"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die Atmosphäre beim Endschliff für die Reform war derart ersprießlich, dass der Grüne Peter Pilz sogar über ein erlaubtes Schwärzen von Akten mit sich reden ließ"

 

 

_________________________________________

  • "nämlich für den Fall, dass beim Auffliegen der Identität von Personen in bestimmten Causen deren "Leib und Leben" gefährdet wäre"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________



Nationalratspräsidentin Barbara Prammer verstorben
- der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "das Poltern, das Geifern lag ihr nie - sie trat stets lieber bescheiden, dafür aber konsequent auf"

 

 

_________________________________________

  • "ich kann für mich und von mir schon sagen: ich bin eine begeisterte und überzeugte Parlamentarierin"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Prammer wurde Nachfolgerin des zum Bundespräsidenten gewählten Zweiten Nationalratspräsidenten Heinz Fischer"

 

 

_________________________________________

  • "etwas mehr als zwei Jahre später rückte sie (nach dem Wahlsieg der SPÖ) ins Amt der Nationalratspräsidentin auf"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "in der SPÖ - und darüber hinaus - meinten viele, Prammer wäre auch in der Hofburg die ideale Nachfolgerin für Heinz Fischer"

 

 

 

_________________________________________

  • "sie hat entsprechende Spekulationen stets bescheiden von sich gewiesen"

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Politiker äußern sich tief betroffen - der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • Werner Faymann: "ihr früher Tod hinterlässt große Betroffenheit und Trauer"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Barbara Prammer war eine bedeutende Sozialdemokratin, engagierte Frauenpolitikerin"

 

 

_________________________________________

  • "große Demokratin und eine hervorragende Nationalratspräsidentin"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "sie sah sich selbst als Kind der Kreisky-Zeit und hat nie aufgehört, an eine Zukunft zu glauben"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "in der soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit zur Selbstverständlichkeit geworden sind"

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Bundespräsident Fischer würdigt Barbara Prammer - der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "Du hast Gutes gewollt und Gutes bewirkt"

 

 

_________________________________________

  • "Du hast Deine Werte hochgehalten und mit Leben erfüllt"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Du hast vielen Menschen geholfen. Du warst eine starke Persönlichkeit und eine vorbildliche Demokratin"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "vor allem warst Du ein liebenswerter Mensch !"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Danke"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Österreich nimmt Abschied von Barbara Prammer - der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "mit einer Trauerfeier vor dem Parlament verabschiedet sich das offizielle Österreich"

 

 

 

_________________________________________

  • "von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Bundespräsident Heinz Fischer nahm die unzähligen Respektsbekundungen für die verstorbene Nationalratspräsidentin auch zum Anlass, darüber nachzudenken"

 

 

 

_________________________________________

  • "wie sehr Sie sich auch nur über einen kleinen Bruchteil dieses Lobes zu Lebzeiten gefreut hätte"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "seine Bitte daher: entwickeln wir alle miteinander zeitgerecht möglichst viel Sensibilität"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Verantwortungsbewusstsein und Fairness im Umgang mit anderen Menschen"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "das gilt besonders für Politik und Medien, aber es gilt auch für alle Menschen"

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • Werner Faymann:  "ein demokratisches Gemeinwesen braucht Menschen mit Grundsätzen, wie sie es war"

 

 

 

_________________________________________

  • "mit einer Vorstellung davon, wie das Zusammenleben in einem Staat aussehen soll"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • Barbara Coudenhove-Kalergi: "sie war eine Politikerin, die ihr Amt nicht nur mit Anstand ausgefüllt hat, sondern auch mit einer gewissen Anmut"

 

 

 

_________________________________________

  • "sie hat ein Leben auf Basis einer "festen Überzeugung" geführt und war daher offen für andere Ideen und andere Traditionen"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


______________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________

Grasser und 17 andere
werden angeklagt - der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "18 Personen sollen angeklagt werden - darunter neben Grasser Walter Meischberger, Peter Hochegger"

 

 

_________________________________________

  • "der Makler Ernst Plech, Ex-Raiffeisenbanker Ludwig Scharinger und der Steuerberater und Anwalt Gerald Toifl"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "im Rahmen einer Razzia bei einer ehemaligen Mitarbeiterin Grassers"

 

 

 

_________________________________________

  • "ist deren E-Mail-Account, Schriftverkehr und Kalender beschlagnahmt worden"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "es werden tausende Dateien durchgeackert; deren Inhalt soll für den früheren Minister und dessen Freundeskreis äußerst unangenehm sein"

 

 

_________________________________________

  • "sowohl für die Causen Buwog und Terminal Tower als auch für die finanzstrafrechtliche Aufarbeitung"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "aufgrund der äußerst häufigen Treffen und Kontakte von Grasser mit Hochegger, Meischberger und Plech"

 

 

 

_________________________________________

  • "könnte man den Eindruck gewinnen, als wären die Genannten höchstrangige Ministeriumsbeamte"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

die Causa Buwog geht in die nächste Runde
- der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "nun klagt der Lobbyist Peter Hochegger seine ehemaligen Partner"

 

 

_________________________________________

  • "und in die Buwog-Privatisierung involvierte Unternehmen auf Schadenersatz in Millionenhöhe"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "dabei geht es um die Privatisierung von zehntausenden Wohnungen, die unter Schwarz-Blau abgewickelt wurde"

 

 

 

_________________________________________

  • "nachdem zuletzt Ex-Finanzminister Grasser seinen ehemaligen Steuerberater Haunold und dessen Arbeitgeber Deloitte verklagt hat, geht nun auch Hochegger in die Offensive"

 

 

_________________________________________

  • "er klagt seine ehemaligen Partner Meischberger, Plech und Grasser"

 

 

_________________________________________

  • "sowie die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich und die Immofinanz auf 32 Millionen Euro Schadenersatz"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "er ist engagiert worden, um den Deal für Immofinanz und Raiffeisenlandesbank Oberösterreich einzufädeln"

 

 

 

_________________________________________

  • "in einer ersten Runde wäre die CA Immo zum Zug gekommen, in der zweiten Runde wurde sie dann minimal überboten"

 

 

_________________________________________

  • "statt 960 Millionen Euro bot das Konsortium um Immofinanz und Raiffeisen 961,2 Millionen Euro"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "der damalige ÖVP-Klubobmann Molterer soll dem damaligen Finanzminister seinen Wunsch mitgeteilt haben, dass der Zuschlag an das Österreich-Konsortium gehe"

 

 

 

_________________________________________

  • "über Meischberger ist dann der Auftrag an Hochegger gegangen, der der Immofinanz den zum Zuschlag nötigen Betrag verraten sollte"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Schluss mit dem Hickhack - Alexandra Föderl-Schmid: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "wenn SPÖ und ÖVP ihrer geschrumpften Wählerschaft bedeuten möchten, dass sie die Botschaft der Nationalratswahl verstanden haben"

 

 

_________________________________________

  • "und nicht noch mehr in die Nichtwählerschaft oder zu anderen Parteien verlieren wollen, müssen sie vieles ändern"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "es reicht nicht zu sagen: "wir sind jetzt eine Koalition neu""

 

 

 

 

_________________________________________

  • "es muss sich tatsächlich etwas ändern: an den Zielen und wie man sie erreicht"

 

 

 

 

 

 

_________________________________________
  • "die Koalition sollte einen Masterplan für Österreich ausarbeiten"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "klare Vorstellungen skizzieren und Zeiträume zur Umsetzung definieren"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "es geht nicht um eine vage Vision, sondern um eine konkrete Konstruktion"

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "mit diesem Plan sollten die beiden Parteien daran gehen, möglichst viele Menschen einzubinden"

 

 

 

_________________________________________

  • "etwa in Form eines runden Tisches, mit Mega-Workshops oder in einem Konvent"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "wie auch immer das Procedere bezeichnet wird - schon der Weg ist ein Teil vom Ziel"

 

 

 

 

 

_________________________________________
  • "welche Themen es anzupacken gilt, ist hinlänglich bekannt"

 

 

 

_________________________________________

  • "Bildung, die Sicherung der sozialen Sicherungssysteme, das Steuerrecht, Migrations- und Integrationsfragen etc."

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "außerdem sollte der Föderalismus in der derzeitigen Ausprägung in Österreich auf den Prüfstand gestellt"

 

 

 

_________________________________________

  • "und sollten die schubladisierten Vorschläge für eine Verwaltungsreform umgesetzt werden"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "man könnte Feedback-Schleifen einbauen"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "indem man Bürger und/oder die Parteibasis befragt"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "das dauert zwar länger, ermöglicht aber mehr Menschen Mitsprachemöglichkeiten - und die Legislaturperiode dauert fünf Jahre"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________
risikoarme Veranlagung soll Staatsziel werden - der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "mit einer allgemein gehaltenen Verfassungsbestimmung und einem Staatsvertrag zwischen Bund und Ländern"

 

 

_________________________________________

  • "werden hochriskante Finanzgeschäfte der öffentlichen Hand verboten"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Kernpunkte der in der 15a-Vereinbarung festgeschriebenen risikoarmen Ausrichtung des Finanzmanagements"

 

 

_________________________________________

  • "sind Verbote von Veranlagungen oder Neufinanzierungen in Fremdwährungen"

 

 

 

_________________________________________

  • "von Derivaten ohne Grundgeschäft oder von Krediten, die zur Veranlagung aufgenommen werden"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "das Strafmaß beträgt 15 Prozent der spekulativ veranlagten Mittel"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Oligarchen-Klausel - der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "die Grünen fordern eine Obergrenze für Großspenden an Parteien"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "sie unterstützen damit den Vorschlag des Politikwissenschaftlers Hubert Sickinger, der eine "Oligarchen-Klausel" vorgeschlagen hat"

 

 

_________________________________________

  • "Anlass für diese Idee ist Frank Stronach, der seinen Landesparteien Darlehen gegeben hat, die diese jetzt aus den Mitteln der Parteienförderung zurückzahlen sollen"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Finanzamt fordert 60 Millionen von Meinl
- der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "parallel zu den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft macht die Finanz dem Eigentümer Julius Meinl zu schaffen"

 

 

_________________________________________

  • "sie hat für das Geschäftsjahr 2003 einen Bescheid mit einer Nachzahlung von 553.703 Euro erlassen"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "diverse Managementgesellschaften in Offshore-Steuerparadiesen sind wirtschaftlich der Meinl Bank zurechenbar"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "für die Jahre 2003 bis 2009 wird eine Steuerschuld von 60 Millionen Euro errechnet"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Eurofighter
- der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "Magna hat von 2002 bis 2011"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "61 Gegengeschäfte getätigt"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Stronach hatte ja wiederholt behauptet, dass Magna nicht vom Eurofighter-Kauf profitiert habe"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "obwohl der Konzern 350 Mio. Euro an Kompensation gemeldet hat"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Telekom-Prozess
- der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "mit vier Schuldsprüchen, einem Freispruch und einer schweren Schlappe für das BZÖ ist im Wiener Straflandesgericht"

 

 

_________________________________________

  • "der Telekom IV-Prozess um Zahlungen der Telekom Austria zu Ende gegangen"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die Gelder in Höhe von insgesamt 960.000 Euro flossen"

 

 

 

_________________________________________

  • "dem BZÖ zur Finanzierung des Nationalratswahlkampfs zu"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

illegale Parteispende der Telekom Austria an das BZÖ
- der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "Haider hat gesagt, es gibt die drei Millionen"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "ich soll mir keine Sorgen machen"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "sagte Peter Westenthaler im Prozess"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Grassers Einkommenssteuernachzahlungen - der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "5.412.641 Euro - so hoch ist der Betrag"

 

 

 

_________________________________________

  • "den die Finanz von ihrem ehemaligen Chef Grasser"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "an Einkommenssteuernachzahlungen für die Jahre 2003 bis 2010 fordert"

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Grassers Engagement bei der Meinl International Power brachte 8,949 Millionen Euro an Einkünften"

 

 

 

_________________________________________

  • "die nicht an ihn persönlich, sondern an Kapitalgesellschaften ausgezahlt wurden"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Bundespräsident Heinz Fischer - der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "Spekulationen mit astronomischen Beträgen, verantwortungsloser Umgang mit fremdem Geld"

 

 

 

_________________________________________

  • "und kriminelle Energie müssen entschieden bekämpft werden"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "unerlässlich sind wirksame und fest verankerte Bestimmungen gegen Spekulationen"

 

 

 

_________________________________________

  • "sowie eine verstärkte Kontrolle von riskanten Geschäftsmodellen"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Auswüchse und Fehlentwicklungen in der Finanzwirtschaft, Spekulationsgeschäfte, Zinswetten"

 

 

 

_________________________________________

  • "und eine Art Kasinomentalität haben enorme Schäden verursacht"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "wenn in Sekunden Millionen verdient, aber auch verspielt werden können"

 

 

 

_________________________________________

  • "ist das ein Hohn auf das Prinzip der sozialen Gerechtigkeit und auch der Leistungsgerechtigkeit"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "daher muss alles getan werden, damit Österreich und Europa nicht in Richtung einer Ellbogen- und Spekulationsgesellschaft abdriften"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "sondern das Ziel einer humanen und solidarischen Gesellschaft aufrecht bleibt"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

vier Jahre Haft für Strasser - der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "der frühere ÖVP-Innenminister und Europaabgeordnete Ernst Strasser"

 

 

 

_________________________________________

  • "ist wegen Bestechlichkeit verurteilt worden"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Strasser hatte verdeckt agierenden Journalisten der Sunday-Times"

 

 

 

_________________________________________

  • "die Veränderung von EU-Gesetzesentwürfen für 100.000 Euro im Jahr angeboten"

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "der Richter Georg Olschak sagte in seiner Begründung, dass kein Zweifel darüber besteht"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "dass Strasser eine monetäre Leistung dafür gefordert hat"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "dass er Einfluss auf den Gesetzgebungsvorgang nimmt"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Grüner Endbericht zum Korruptions-U-Ausschuss - PDF: LINK ¤ GRÜNE

 

_________________________________________

  • "was die Korruption fördert:"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "fehlende Kontrolle durch die Justiz, fehlende Kontrolle durch das Parlament, schwache Gesetze"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "intransparentes Vergabewesen, politisch motivierte Privatisierungen, politische Kultur"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Eurofighter - der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "der Verdacht, dass im Zuge des Kaufs von 18 Eurofightern im Wert von 1,9 Mrd. Euro"

 

 

 

_________________________________________

  • "Schmiergelder geflossen sein könnten, hält sich schon seit Jahren hartnäckig"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "wieder ins Rollen gebracht wurde der Fall durch die Aussagen eines Managers und "Briefkastenspezialisten" in Italien"

 

 

 

_________________________________________

  • "Gianfranco Lande legte ein Geständnis ab, wonach er der Eurofighter-Firma EADS geholfen hat"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "84 Millionen Euro nach Österreich zu verschieben"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Schüssels Privatisierung - Gerfried Sperl: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "Schüssels Zauberwort war die "Privatisierung""

 

 

 

 

_________________________________________

  • "der "Markt" trat an die Stelle des "Staats" als Regelungsinstrument"

 

 

_________________________________________

  • "der "Markt" war plötzlich eine Persönlichkeit. Der Markt sagt... "

 

 

 

 

_________________________________________

  • "mit diesen Worten begannen Budgetverantwortliche ihre Analysen. Man verneigte sich wie vor einem Gott, den niemand wirklich kannte"

 

 

 

_________________________________________

  • ""Privatisierung" heißt deshalb in der Praxis nicht Entstaatlichung, sondern private Bereicherung"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die Politik muss den Rahmen setzen"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "denn der Markt funktioniert ohne Kontrolle und ohne soziale Bindung nicht"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

ihren Staat können sich nur Reiche leisten
- der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "Österreich ist eines der OECD-Länder mit der niedrigsten Vermögensbesteuerung"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "ein Faktor, der die Einführung erschwert, ist das Bankgeheimnis - Finanzvermögen wird nicht deklariert"

 

 

_________________________________________

  • "gleichzeitig ist Österreich das Land mit der fünftgrößten Millionärsdichte der Welt"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "bis zur Krise sind die Gewinne der Unternehmen enorm gestiegen"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die Investitionsquote ist aber zurückgegangen"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die Gewinne sind nicht in die Realwirtschaft, sondern in die Finanzmärkte geflossen"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die Produktivität ist in Österreich sehr wohl gestiegen: seit 1994 um 21 Prozent, die Reallöhne dagegen stagnieren seit Jahren"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

bittere Freude - Irene Brickner: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "für die freigesprochenen Tierschützer ist es ein Tag der Genugtuung"

 

 

 

_________________________________________

  • "für Prozessbeobachter und rechtsstaatlich engagierte Menschen ein Tag der Erleichterung"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Paragraf 278 und Folgeparagrafen müssen dringend reformiert werden"

 

 

 

_________________________________________

  • "denn solange sie in der derzeitigen Form existieren, sind paranoid anmutende Verfahren möglich - und es ist höchst unsicher, ob sie rechtzeitig gestoppt werden"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "wer das so gewollt, so entschieden hat - und damit Schaden über NGO-Aktivisten brachte"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "diese Frage muss nach dem Freispruch dringend beantwortet werden"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Kärntner Ortstafeln - Michael Völker: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "zuletzt war wirklich um jede einzelne Ortstafel gerungen worden"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "geworden sind es 164"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "es geht ja nicht nur darum, keinen Unterschied zwischen deutschsprachigen Kärntnern und Kärntner Slowenen zu machen"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "es geht darum, genau diesen Unterschied zu machen"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "und diesen Unterschied zu respektieren und zu schätzen"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "wenn geht, ihn zu mögen"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Schwarzbuch Landwirtschaft - Hans Weiss:
LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "der Großteil der Subventionen fließt"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "an reiche Großbauern und Agrar-Funktionäre"

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Raiffeisenlandesbanken haben einen Steuersatz von durchschnittlich 1%"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "es sollte zu Förderkürzungen kommen, und vor allem sollte es eine Beschränkung in der Höhe der Förderungen geben"

 

 

_________________________________________

  • "derzeit fließt das Geld in die falsche Richtung: kleine und mittelgroße Bauern werden benachteiligt"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Agrarfunktionäre legen die Regeln für Landwirtschaftspolitik und Subventionen fest"

 

 

 

_________________________________________

  • "und profitieren selber in hohem Maß davon"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "das Positive: die vielen kleinen Bauern, mit denen ich redete, sind gute Bauern"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "haben ein ernsthaftes Interesse, nachhaltig und naturnah zu wirtschaften und gute Lebensmittel zu produzieren"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Erhard Busek - der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

der Standard: "
wie kam es zu dieser wachsenden Entfremdung zwischen Politik und Bürgern ?"




_________________________________________
  • "das ist schleichend passiert, weil es nicht gelungen ist, aus dem alten Lagerdenken heraus"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "zu einer neuen Form der offenen Demokratie zu kommen"

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "noch wichtiger ist die Sachfrage: wir haben keine politische Konfliktkultur"

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

der Standard "wie kann die ÖVP wieder eine Identität finden ?"



_________________________________________
  • "ich würde sie von den Bünden frei machen, denn die stehen in Wirklichkeit für nix"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "der Bauernbund weiß am ehesten noch, wofür er steht, für diese schrumpfende Gruppe, und das macht er sehr gut"

 

 

_________________________________________

  • "aber was ist der ÖAAB jetzt ?"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "und ein bissl darüber nachdenken, dass sie einmal christlich-soziale Wurzeln hatte"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Franz Fischler
- der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

  • "was wir brauchen sind neue Strategien, um die Reformblockaden aufzulösen"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die Chancen werden größer, wenn es gelingt, außerhalb der parteipolitischen Gremien und Institutionen"

 

 

 

_________________________________________

  • "Prozesse zur Lösung der Zukunftsfragen Österreichs in Gang zu setzen"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die spannende Frage dabei ist, wer die Menschen in unserem Land sind"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die mit Mut, Vision und gestalterischem Willen die Sache in die Hand nehmen können und auch wollen"

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Bruno Kreisky hat seinerzeit in einer ähnlichen "Nichts geht mehr"-Situation"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "1400 "Fachleute" aus allen gesellschaftlichen, staatlichen und wirtschaftlichen Bereichen eingeladen"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Vorschläge zu den damaligen Zukunftsthemen zu machen"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "bei einem solchen Prozess kommt den Medien eine wichtige Rolle zu"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "das könnte wiederum diesen für die Demokratie so wichtigen Bereich stärken und unabhängiger machen"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "wenn es um gesellschaftspolitische Prozesse geht"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "dann müssen auch die Nichtregierungsorganisationen (NGOs) eine wichtige Rolle spielen"

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "bei den Abgeordneten wiederum könnte diese Transparenz zu mehr Mut zu politischer Selbstständigkeit"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "und zu einem größeren Verantwortungsbewusstsein dem Wähler gegenüber führen"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

ÖSTERREICH - Wikipedia DE: LINK ¤ ÖSTERREICH

_________________________________________

  • "Österreich ist ein demokratischer Bundesstaat in Mitteleuropa"
______________________________________________________________________________



oesterreich - 13117OE
designed by Free CSS Templates | powerd by pluck | hosted by akis